Wellness

Alle Menschen benötigen Entspannung und wollen sich körperlich und geistig wohlfühlen. Dabei reagieren gerade Frauen zuweilen sensibler auf Stress und Druck als Männer. Viele Gründe, die sich anderen erst bei genauerem Hinsehen erschließen, können ihnen aufs Gemüt schlagen. Ein erster und offensichtlicher Grund, der für alle Werktätigen gilt, ist die Veränderung der Arbeitswelt. In nahezu allen Branchen müssen Arbeitnehmer wie Arbeitgeber flexibler sein, höheren Druck aushalten und sind überdies auf globalisierten Märkten in der Regel in Konkurrenz mit vielen anderen Mitbewerbern. Dazu kommt, dass etwa Mütter durch die Schwangerschaft oder später die Entwicklung ihrer Kinder häufig mehr mitgenommen werden. Frauen sind emotionaler als Männer, was auch genetisch bedingt ist.

Wellness als Antwort auf Stress und Druck unserer Zeit

Als Reaktion auf diese weltweit zu Tage tretenden Tendenzen in der Arbeitswelt der westlichen Gesellschaften entwickelt sich schon seit Jahrzehnten die Wellness-Bewegung. Dazu gehören die Entspannungs-Angebote von Hotels, Studios oder anderen Dienstleistern, die mittlerweile den meisten Menschen bekannt sind.

Doch im Grunde ist Wellness laut dem Vordenker der Bewegung, dem amerikanischen Arzt Dr. Donald Ardell, weit mehr. Es geht darum, selbstständig und dauerhaft sein eigenes Leben gesünder und bewusster zu gestalten. So wird nicht nur der Einklang von Körper und Geist bei jedem Individuum erreicht, sondern auch dessen Harmonie mit seiner Umwelt und den Mitmenschen. Hier spielt auch der Begriff der Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle. Er sollte stets im Hinterkopf behalten werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.